AUSBILDUNGSLEHRGANG +


(+ heißt: mit erweiterten Praxiseinheiten und includiertem Impulsseminar TCM = 112 Unterrichtseinheiten)

Holistic Pulsing ist eine ganzheitliche Körperarbeit – wie eine sanfte „Massage“ für Körper, Geist und Seele. Die Selbstheilungszentren des Menschen werden durch achtsame Berührung und Schwingung aktiviert. Holistic Pulsing kann in kürzester Zeit in tiefste Entspannung und Ruhe führen. Aus dieser Tiefenentspannung heraus darf Belastendes ausschwingen, Blockierendes losgelassen und der Körper neu erspürt werden. Dadurch wird energetische Balance auf allen Ebenen des Seins ermöglicht.

Holistic Pulsing erfährt derzeit eine starke Entwicklung in Österreich und wird bereits in vielen Gesundheits- und Wellnessinstitutionen angeboten.

Diese Ausbildung entspricht den Richtlinien des österreichischen Vereins für Holistic Pulsing HPA® (www.holistic-pulsing-austria.eu). + Das Impulsseminar Teil III – Impulsseminar TCM zählt nicht zu den Ausbildungskriterien von HPA®, werden aber neben vermehrten Praxiseinheiten als sinnvolle Erweiterung in dieses sehr praxisorientierte Seminar integriert.

ZIELGRUPPE/VORAUSSETZUNGEN:
Diese Ausbildung richtet sich an professionelle Therapeuten ebenso wie an Neueinsteiger, da die Methode von der Technik her leicht zu lernen ist.
Holistic Pulsing kann im freien Gewerbe Energetiker ausgeübt werden.
Für Entspannungstrainer, Energetiker, Masseure, Physiotherapeuten usw., also für alle „behandelnden“ Berufe, ist Holistic Pulsing eine wertvolle Zusatzausbildung.
Voraussetzung ist das vollendete 19. Lebensjahr und ein erfolgreiches Erstgespräch.


ZIEL:
Durch die stark praxisbezogene Ausrichtung sind Sie nach Absolvierung dieser Ausbildung in der Lage, Menschen in Entspannung zu führen und einen Ausgleich energetischer Disharmonien anzuregen. Dem Wunsch, mit Menschen in entspannter – entspannender Atmosphäre zu arbeiten, Menschen liebevoll auf ihrem Weg zu Wohlbefinden zu begleiten wird damit entsprochen.

INHALTE


Teil I – Basisseminar - Körperpulsen – 32 UE:
Grundsätze von Holistic Pulsing
Ethische Grundregeln
Grundbegriffe der Energiearbeit
Körperpulse - Griffe und Technik
Wahrnehmungsübungen zur Verfeinerung der eigenen Körperwahrnehmung
Praxis

Teil II – Organseminar – 24 UE:
Organsprache - Kommunikation mit dem Körper
Energetische Funktion der Organe
Organpulse - Griffe und Technik
Praxis

Teil III – Impulsseminar - HOP mit TCM und anderen Methoden - 8 UE:
Meridianpulse - Griffe und Technik der Meridianbehandlung
Ganzheitliche Behandlungsmöglichkeiten
Kombination mit den Methoden der TCM und anderen Behandlungsformen
Praxis


Teil V – Chakrenseminar – 32 UE:
Chakrenlehre - Zuordnungen und Zusammenhänge
Spezielle Wahrnehmungsübungen
Chakrenpulse - Griffe und Technik
Praxis

Teil VI - Klausur - 16 UE:
Reflexion - Gemeinsame „Draufschau“ auf allgemeine und spezielle Themen
Praxisfragen
Überprüfung der Inhalte aus Basis-, Organ-, und Chakrenseminar in Theorie und Praxis

Terminübersicht